THEATER / PERFORMANCE (Auswahl)

Created with Sketch.

2019  


+ BLUE IS HOT AND RED IS COLD 
 #Atelier Frankfurt 

Theater -Performance nach einem Text von Toni Morrison

+ DIEGO #Tanzformat  
#Mousonturm #Tanzplattform Rhein Main Theaterfest Offenach
DIEGO ist ein Tanzformat für verschiedene Tänzer*innen unterschiedlicher Genres. Ähnlich wie bei einem Dance-Battle treffen die Tänzer*innen in teams aufeinander, wissen vorher aber weder mit wem sie ein Team bilden noch welche Musik in der jeweiligen Runde gespielt wird. 
Mehr Infos: 

 https://youtu.be/SUyUlJ1SDfw
https://www.mousonturm.de/events/dance-battle

+ FAUST - eine Kneipenoper   
#studio NAXOS #Goethe Festwoche Frankfurt
Eislers Faust Version sollte eine Oper sein, die mit dem Volk "auf Du und Du steht". Herausgekommen ist eine Theater-Performance als  wild-umstürzlerische Kneipenoper in der Spelunke des Teufels.
Mehr Infos:
https://www.youtube.com/watch?v=k4TbQe0r8wQ
https://studionaxos.de/programm/johann-faustus-eine-kneipenoper-na
ch-hanns-eisler-2/

https://vimeo.com/376252967


2018             
+  DAS DEUTSCHE REIHENHAUS  - Performance-Reihe
#studio NAXOS  #10 Jahre Kuluturfonds Rhein-Main
Installation / Theater / Performance
Wie lässt sich in einer Gesellschaft von Individuen Solidarität erzeugen und welche Aufführungsformen sind dafür heute zeitgemäß? Welche Rituale brauchen wir, um unsere Beziehungen erneut aufs Spiel zu setzen? Für diese und andere Fragen öffnet das DAS DEUTSCHE REIHENHAUS in den kommenden sechs Monaten seine Türen für Künstler*innen und Initiativen.
Mehr Infos:
https://drittmittelproduktionen.de/reihenhaus-hausbesetzung/
https://youtu.be/ILewNsYmuIE


 +  JOHANN FAUSTUS NACH HANNS EISLER 
#Goethe Festwoche Frankfurt/Main #studio NAXOS
Theater Performance
Hanns Eislers Bearbeitung des durch Goethe zum nationalen Mythos gewordenen Faust-Stoffs sollte „eine Oper werden, die mit dem Volk auf Du und Du steht, die die volkstümlichen Elemente des Volksschauspiels neu zu (sehen) formen versucht, die Figur des Hanswurst, das Volk, wieder einführt [...]“. Sein Entwurf wurde von Seiten der DDR mit der Begründung abgelehnt, sein Faust sei zu pessimistisch und nihilistisch, um Identifikationsfigur für eine sozialistische Zukunft zu sein.

Das Projekt einer Volksoper steht seitdem aus. Heute, in Zeiten, in denen die AFD den politischen Diskurs um das Volk bestimmt, stellt sich die Frage, ob sich mit der Vorstellung einer Volksoper eine emanzipatorische Kraft verbinden lässt, die den rechtsnationalen Kräften die Deutungshoheit über das, was ein Volk ist, wieder entreißen könnte.

Wie könnte eine Volkskunst für das 21. Jahrhundert aussehen?
Mehr Infos:
https://drittmittelproduktionen.de/johann-faustus-nach-hanns-eisler-8/

https://www.youtube.com/watch?v=DUlEnrVJ2Qc
https://vimeo.com/306663953



+  DER WIEDERGEBURTSKANAL
#studio NAXOS
Theater Performance Installation
„In der psychotherapeutischen Praxis erleben Patienten oft das Gefühl , sich daran zu erinnern, dass sie nicht geboren werden wollten. Das dürfte wohl die Reaktion darauf sein, ausgestoßen zu werden, was bei jeder Geburt geschieht. Es ist aber auch vorstellbar, dass dieser Widerwillen gegen die Geburt erst nachträglich entsteht, weil der Austausch mit der Umwelt unerträglich gestört war.“(Arno Gruen)
mehr Infos:
https://vimeo.com/288577861
https://www.youtube.com/watch?v=3B_IpauQ6xU


2017
+ LIVE!TONIGHT!SOLD!OUT! - eine Grunge-Oper 
#studio NAXOS
Theater- Performance
LIVE!TONIGHT!SOLD!OUT! besingt als Theater-Musik-Performance den Selbstmord und das subversive Potential eines Begehrens, das nicht der Erfüllung, sondern allein dem Wunsch dient. Ein Pop-Requiem, ein Anti-Sprachrohr ohne Botschaft für eine Existenzform in einer stetigen Bewegung.
mehr infos:
 https://youtu.be/Zw2OTd_VmEs
https://vimeo.com/253991492

+ STORGE  
#Goethe Festwoche  2016 
#NODE-Festival  #studio Naxos
Theater -Performance-Installation
„Auf einem bestimmten, sicheren Platze steht der Mensch und hält sich alles, was ihm in die Nähe kommt, mit wirkungsvollen Rechtsgebärden vom Leibe. Alles Leben, wie er es kennt, ist auf Distanzen angelegt, das Haus, in dem er seinen Besitz und sich verschließt, die Stellung, die er bekleidet, der Rang, nach dem er strebt – alle dienen dazu, Abstände zu schaffen, zu festigen und zu vergrößern. (…) Nur alle zusammen können sich von ihren Distanzen befreien.“ (Elias Canetti: Masse und Macht)

Mit Teilnehmer*innen aus Frankfurt und Umgebung

Mehr Infos:
https://nodeforum.org/program-items/storge-by-studionaxos/
https://vimeo.com/211975135
https://youtu.be/jdm2LazpN7s 



2016
+ ES WIRD GEWESEN SEIN  
#studioNAXOS  #Staatstheater Darmstadt
Theater Performance
Anfang 2016 eröffnet das Museum Frieder Burda die Ausstellung GERHARD RICHTER.BIRKENAU. Das besondere an Richters Bildern: es sind abstrakte Bilder, hervorgegangen aus Übermalungen von Fotos, die ursprünglich als Beweisfotos für die Massenvernichtung durch die Nationalsozialisten in Auschwitz-Birkenau geschossen wurden.
 In ES WIRD GEWESEN SEIN führen 6 Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren ein Bildergespräch über die Birkenau-Bilder von Gerhard Richter. Kann ein abstraktes Bild ein Zeugnis für etwas sein? Was erwarten wir von einem Bild über Auschwitz? Und welche Form, welche Bilder brauchen wir für die Erinnerung der Zukunft?

mehr Infos:
https://vimeo.com/212843605
https://youtu.be/qcgGV6bwg0Y 



+ PRETO BRASIL! 
in Zusammenarbeit mit Companhia Brasileira de Teatro, # Mousonturm Frankfurt  # Hellerau- Europäisches Zentrum der Künste Dresden 
Theater Performance
Blackfacing hat nicht nur jüngst in Deutschland eine riesige Debatte angestoßen, sondern ist auch trauriges Dauerthema in Brasilien. „Preto“ (Schwarz), das während einer Residenz am Mousonturm entstand, verwebt den Blick aus Brasilien mit einer globalen Perspektive, Theater mit bildender Kunst, Philosophie mit Literatur, Musik mit Anthropologie.

2015   
+ STRATEGIEN BEGRENZTER BEUNRUHIGUNG FÜR EIN WEITERHIN BERUHIGTES LEBEN    #studioNAXOS #Theaterdiscounter Berlin
Theater Performance
Der Künstler Malte Scholz kommt nach drei Tagen Harz-Urlaub zurück nach Frankfurt. Unbekannte sind in sein Atelier eingedrungen und haben eine Serie von Selbstportraits schwarz übermalt. Er findet ein anonymes Bekennerschreiben, das die Tat zu begründen versucht. Der Künstler verständigt die Polizei, diese kann aber keine Einbruchsspuren feststellen. Stattdessen setzt sie den Fall in Verbindung mit der Brandstiftung in einem hessischen Sägewerk, zu der sich die Identitäre Bewegung, eine neurechte Gruppierung, bekannt hat.
Wer übermalte den Übermaler?

mehr Infos:
https://vimeo.com/148051671
https://youtu.be/HVYp7tbcOe4
https://theaterdiscounter.de/stuecke/strategien-begrenzter-beunruhigung-fuer-ein-weiterhin-beruhigtes-leben


2014     
+ FALLS DIESE VORSTELLUNG BEIBEHALTEN WIRD   
#studio NAXOS       
Theater Perfromance 
Stellen Sie sich vor, irgendwer hört dem zu, wie Sie selbst irgend etwas erzählen und wie Sie selbst oder irgendwer zuhört, während Sie selbst oder irgendwer irgendetwas erzählt.
 Das ist es, wie das Leben gelebt wird, die Art, das ist es, was einen jeden zu dem macht, der er ist, was er ist, selbstverständlich bewirkt es das, denken Sie bloß an Ihr Leben, wie es wirklich ist. Sie hören immer jemandem zu und Sie erzählen immer jemandem oder irgendwem etwas. Das ist Leben, die Art, wie es gelebt wird.

Merh Infos:
https://studionaxos.de/rot-oder-tot-1-3-28/
https://vimeo.com/manage/138679479/general

                                           
2013
+ FATZER-FRAGMENT  #Ringlokschuppen Ruhr  im Rahmen der 3.Mülheimer Fatzer Tage
Theater Performance
Brecht beginnt den Fatzer-Kommentar mit der Behauptung, dieser enthalte „Ansichten (Theorien), die für den kollektivistischen Staat und den Weg dorthin: die Revolution nötig sind.“ In Auseinandersetzung mit jenem Kommentar und Brechts Anmerkungen zum Lehrstück wird eine szenische Auseinandersetzung mit dem Fatzer- Material gesucht, die das Problem des Einzelnen mit dem Wir der Gemeinschaft aufgreift, um den Blick auf ein Volk zu werfen, das noch fehlt.

+ BLICKAKTE  
#Theater Drachengasse, Wien  #Thalia Theater, Hamburg  #Staatstheater Karlsruhe  #Zeitraum Exit #Mousonturm Frankfurt  #Theatre de Gennevilliers,Paris
Theater Performance
Während Somalia gerade wieder mit Bildern von Hungerkatastrophen für kurze Zeit in der Weltpresse auftaucht, begleitet ein junger Journalist einen in Berlin lebenden Exil-Somali bei dem einzigen Geschäft, für das die Welt Somalia noch braucht: dem Import von Myrrhe. Auf seiner Reise trifft er eine taiwanesische Künstlerin und das National Theatre of Somalia. Die verschiedenen Biographien führen zum Versuch einer bio-geo-graphischen Erzählung unserer Zeit. Der Warenweg der Myrrhe von Afrika in die westlichen Länder ermöglicht einen Blick auf die Formen, in denen wir uns bewegen, wenn wir uns dem Anderen annähern, über es schreiben, es zur Darstellung bringen.
Mehr Infos:
https://youtu.be/UQecq-ReAsc
https://vimeo.com/78857497


2012
+ DIE MAßNAHME  #Mousonturm/Frankfurt/Main im Rahmen von Thinking  on/of the stage
„Da Du nicht weißt, wer ich bin, bist Du nicht der Versuchung ausgesetzt, nach den Gründen zu suchen, warum ich sage, was Du liest; nimm Dir die Freiheit, Dir ganz einfach zu sagen: Das ist wahr, das ist falsch. Das gefällt mir, das gefällt mir nicht. Punkt, Schluß.“ (Michel Foucault, Der maskierte Philosoph, 1980)                        
more infos:
https://youtu.be/QSjPHVZw7Hs
https://vimeo.com/127624351

KONZEPTE / KURATION

Created with Sketch.

2020 ff. RW11-  Raum für Theater, Performance, Bildende Kunst und Diskussion Bayreuth

2014-2019 KÜNSTLERISCHE LEITUNG studio NAXOS

2019 WHAT A MESS! IT´S CUM-EX!  (Festival)

2018 GOETHE FESTWOCHE FRANKFURT: Johann Faustus nach Hanns Eisler

2016 GOETHE FESTWOCHE FRANKFURT: DER WEST-ÖSTLICHE DIWAN. EIN DIALOG
(Festival)

2015 WO STEHST DU, KOLLEG*IN? ( Performance-Format für mehrere Künstler*innen)